Badbergen erwartet Besuch aus Frankreich, Polen und England

Badbergen erwartet Besuch aus Frankreich, Polen und England

Auf diesen Tag hat der Partnerschaftsverein Badbergen wochenlang hingearbeitet: Am Donnerstagabend erwartet der Verein um den Vorsitzenden Hans-Ulrich Schmitz wieder eine Delegation aus Hédé-Bazouges/Frankreich und aus Jonkowo/Polen. Gemeinsam wollen sie an die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages erinnern, den Badbergen und Hédé-Bazouges am 1. Mai 1992 in Badbergen feierlich unterzeichneten.

„Das wird dieses Mal wieder eine internationale Begegnung“, freut sich Hans-Ulrich Schmitz. Auch der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins blickt auf ein kleines Jubiläum zurück: Seit der Gründung des Partnerschaftsvereins Badbergen am 9. Marz 1992 ist er dessen Vorsitzender. Und gemeinsam mit vielen anderen Mitgliedern hat er einen guten Überblick über die Begegnungen zwischen Deutschen und Franzosen im vergangenen Vierteljahrhundert.

Die Badberger erwarten eine 36-köpfige Delegation aus Hédé-Bazouges und eine siebenköpfige Delegation aus der polnischen Gemeinde Jonkowo, mit der seit 2011 freundschaftliche Kontakte geknüpft werden. Alle werden am Donnerstagabend in Badbergen eintreffen. Im Heimathaus ist ein Empfang zur Begrüßung vorgesehen. Weiterlesen

15 Gäste aus Hédé-Bazouges zu Besuch in Badbergen

15 Gäste aus Hédé-Bazouges zu Besuch in Badbergen

Zu Gast in Badbergen war dieser Tage eine Reisegruppe aus Hédé-Bazouges (Bretagne), der Partnerstadt der Artland-Gemeinde.

Die Partnerschaft besteht bereits seit mehr 20 Jahren. Als Zeichen dieser langen Verbundenheit nahmen die bretonischen Gäste mit ihrem Bürgermeister Jean-Christophe Bénis auch an den Feierlichkeiten zum 775-jährigen Bestehen der Badberger Bauerschaft Grönloh teil.

Ein Höhepunkt war ein Ausflug mit Gastgebern und Freunden der Partnerschaft nach Hamburg. Während einer Hafenrundfahrt zeigten sich die Franzosen beeindruckt von der Elbphilharmonie und der neu gestalteten Hafencity. Bei bestem Wetter waren Landungsbrücken und Elbstrand gefüllt mit Promenierenden und Sonnenhungrigen. Die kleine Barkasse passierte die am Pier liegenden modernen Containerschiffe – die schiere Größe dieser Giganten war gewaltig. Die Zahl an Kränen im Areal und die entsprechende Logistik war beeindruckend. Auch die durch Schleusen vor der Tide geschützten Teile des Hafens konnten mit dem Schiff besichtigt werden. Ein abendlicher Bummel über die Reeperbahn, vorbei an der Großen Freiheit, Olivia Johns Travestietheater oder dem Wirkungsort der Beatles rundete den Tag ab.

Den Gottesdienst der Kirchengemeinde Badbergen gestalteten die Gäste mit einem französischen Lied. Ebenso waren Lesungen und Gemeindelieder zweisprachig. Pastor i. R. Bernhard Bauch verdeutlichte in seiner Predigt die Bedeutung von Partnerschaft für den Frieden in der Welt; die Folgen des Unfriedens sehe man an den aktuellen Flüchtlingsströmen.

Liesel Dopheide und Michael Handschick ließen den Gottesdienst auch musikalisch besonders werden.

Die politische Gemeinde Badbergen empfing die Gäste; Bürgermeister Dietmar Berger beherbergte selbst Freunde aus der Partnergemeinde. David Hallifax (Vorsitzender des französischen „Comité de jumelage“) und Silke Steiger (Stellvertretende Vorsitzende für Hédé im Badberger Partnerschaftsverein) bedankten sich bei allen Mitwirkenden für die herzliche Aufnahme und das gelungene Programm. Am gemeinsamen Abschlussabend bei deutschem Essen und deutschem Bier wurden neue Bekanntschaften geschlossen und alte Erinnerungen ausgetauscht. So fiel der Abschied allen schwer.

28.08.2015

Lesen Sie auch den entsprechenden Artikel aus dem „Bersenbrücker Kreisblatt“ vom 28.08.2015, indem Sie auf das Miniaturbild klicken:

Hede-Bazouges-Badbergen28-08-2015Artikel

Bersenbrücker Kreisblatt 28.08.2015